Martemeo-BehindertenhilfeMarte Meo® in der Behindertenhilfe

Ob Verweigerung und Widerstand ein Ruf nach Tempoanpassung und Kontakt sein können? Wer Marte Meo® kennt, wird meistens ja sagen!

Die Erziehung, Betreuung und die Pflege von behinderten Menschen mit besonderen geistigen und emotionalen Bedürfnissen kann herausfordernd sein. Bewohner oder Klienten nehmen sich und andere auf eine ganz eigene Art wahr. Ihre Stimmung, Bedürfnisse oder Wünsche werden nur verstehbar, wenn man gelernt hat genau hinzuschauen, auf kleinste Signale zu warten und sie zu deuten. So können Fachkräfte die alltäglichen Momente nutzen, um Entwicklungsprozesse anzuregen und ein besseres Miteinander zu begünstigen.

Mit Marte Meo® werden Interaktion und Beziehung zwischen Menschen in alltäglichen Situationen genau und wertschätzend analysiert. So kann das Potenzial bereits bekannter Interaktions- und Kontaktmomente erkannt und genutzt werden. Dies zur Zufriedenheit Aller; der Begleiter und der begleiteten Menschen.

Marte Meo® wird bereits in Werkstätten, Wohngruppen, in einzelnen Pflege- oder Fördersituationen und ambulant eingesetzt.

Das sagen Fachkräfte